Aktuelles

Flüchtlingsarbeit in Ungarn

10.07.2018 06:32 von Administrator

Seit Jahren steht die Flüchtlingsarbeit in Ungarn unter einem enormen politischen und gesellschaftlichen Druck. Staatliche Hilfen für die Integration anerkannter Asylsuchender sind eingestellt worden. Nur Nichtregierungsorganisationen und Kirchen bieten praktische und seelische Unterstützung und stellen einen Anlaufpunkt für Hilfesuchende dar. Nun hat sich die Lage noch weiter zugespitzt. Vor wenigen Wochen wurde von der ungarischen Regierung ein Gesetzespaket verabschiedet, das die Strafverfolgung von Flüchtlingshelfern ermöglicht, die sich in diesen NGO’s engagieren. Zudem ist diesen Organisationen und Kirchen seit Ende Juni 2018 der Zugang zu EU-Fördermitteln verstellt worden.

 

Die Menschen, die sich in Ungarn für Flüchtlinge einsetzen, brauchen unsere Solidarität. Bitte nehmen Sie die Menschen in Ihre Gebete auf, die sich angesichts dieser Widrigkeiten und persönlichen Anfeindungen weiterhin für Flüchtlinge in ihrer Gesellschaft einsetzen.
Als Kollekte empfehlen wir Ihnen die Projekte der Kalunba Non-Profit GmbH in Budapest, der diakonischen Hilfsorganisation der Flüchtlingsarbeit der Reformierten Kirche in Ungarn. Aus einer Initiative der Diakonie der Reformierten Kirche Ungarns heraus gegründet, bietet Kalunba im Herzen Budapests Hilfe und einen Schutzraum für Flüchtlinge und Migranten an. Sprachkurse, Integrationshilfen, psycho-soziale Betreuung, Unterkünfte und Unterstützung bei der Ausbildung sind einige der Felder, in denen ein kleiner Stab Hauptamtlicher und zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit großem Engagement arbeiten. Angesichts der sich zuspitzenden politischen und gesellschaftlichen Lage ist die Fortführung der Arbeit auf finanzielle Unterstützung aus Partnerkirchen angewiesen. Der Reformierte Bund bittet seine Mitgliedskirchen darum, diese wichtige Arbeit in Ungarn zu unterstützen.

 

Informationen über die Flüchtlingsarbeit der Reformierten Kirche in Ungarn und die Integrationsprojekte der Kalunba Non-Profit GmbH finden Sie unterunter: 

 

http://www.kalunba.org/               www.reformatus.hu/mutat/refugee-ministry/

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Flüchtlingsarbeit der Reformierten Kirche in Ungarn finanziell unterstützen. Spenden können Sie unter dem Stichwort „Flüchtlingshilfe Ungarn“ auf das Konto der Gesamtdiakoniekasse IBAN: DE17 2855 0000 0000 9070 06 bei der Sparkasse LeerWittmund (BIC: BRLADE21LER). Die Spenden werden unmittelbar weitergeleitet an die Flüchtlingshilfe der reformierten Kirche in Ungarn.

Zurück